Home / Aktuelles / Rund 150 Jugendliche erwarben Leistungsspange



Right menu

letzte Änderungen

nicht angemeldet


Rund 150 Jugendliche erwarben Leistungsspange

Die Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr ist die höchste Auszeichnung für Mitglieder in den Jugendfeuerwehren. Rund 150 Jugendliche aus dem gesamten Main-Kinzig-Kreis, darunter auch viele aus dem Altkreis Schlüchtern, stellten sich jetzt in Birstein dem Wettbewerb und erwarben das begehrte Abzeichen.

Das Besondere am Wettbewerb um die Leistungsspange ist, dass nicht nur die Leistung des Einzelnen in der Bewertung steht, sondern die der gesamten Gruppe. Die Leistungsspangenabnahme gilt als Höhepunkt am Ende der Jugendfeuerwehrzeit. Wie es in den Richtlinien der deutschen Jugendfeuerwehr heißt, soll die Leistungsspange Prüfstein und Auszeichnung für junge Menschen sein, die sich schon frühzeitig in eine Gemeinschaft und ihre Ordnung einfügen, in ihr Verantwortung und Pflichten übernehmen und sich zur praktischen Hilfstätigkeit am Mitmenschen vorbereiten.
Nach strengen Regularien der deutschen Jugendfeuerwehr erfordert der Erwerb der Leistungsspange eine fünffache Leistung innerhalb der Gemeinschaft. Die Leistungsbewertung erstreckt sich auf eine gute persönliche Haltung sowie geordnetes und geschlossenes Auftreten, auf Schnelligkeit und Ausdauer, auf Körperstärke und Körpergewandtheit sowie auf ausreichendes feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen und Können. In allen Sparten wird eine erfolgsversprechende Gemeinschaftsleistung der Gruppe gefordert, bei der der Stärkere dem Schwächeren hilft.
Zu den Bedingungen zum Erwerb der Leistungsspange gehören im Einzelnen das Vortragen eines Löschangriffs nach Feuerwehr-Dienstvorschrift, das Auslegen einer Schlauchleitung als Schnelligkeitsübung in einem vorgegebenen Zeitrahmen, ein 1500 Meter-Staffellauf, bei welchem die neun Angehörigen jeder Gruppe ihre Teilstrecken selbst einteilen können sowie Kugelstoßen mit einer fünf Kilogramm schweren Kugel für Jungen und vier Kilogramm schweren Kugel für Mädchen. Letztendlich gilt es für die Jugendlichen noch Fragen zu den Themen feuerwehrtechnischer Bereich und Allgemeinwissen zu beantworten.
Aus dem Altkreis Schlüchtern stellten sich gemeinsame Mannschaften der Jugendfeuerwehren Breitenbach/Wallroth/Hohenzell, Schlüchtern/Sannerz, Mottgers/Schwarzenfels/Züntersbach sowie Salmünster/ Katholisch-Willenroth dem Wettbewerb um die Leistungsspange.
„Hier steht die Zukunft“, sagte der spezielle Abnahmeberechtigte der deutschen Jugendfeuerwehr, Daniel De Marco aus Frankfurt, der zusammen mit Feuerwehrverantwortlichen, insbesondere Kreisbrandinspektor Markus Busanni und Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Schulz, die begehrten Abzeichen verlieh.

Weitere Bilder gibt es auf der Internetseite der Jugendfeuerwehr Schlüchtern unter: http://jugend.feuerwehr-schluechtern.de/fotogalerie/2010/lsp-jfl3-19-09-2010/index.html

Leistungsspange2010

Die Mitglieder der gemeinsamen Mannschaft der Jugendfeuer-wehren Breitenbach/Wallroth/ Hohenzell erwarben die Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr.
Text und Foto: Fritz Christ