Home / Aktuelles



Right menu

letzte Änderungen

nicht angemeldet


Aktuelles

Viel Action beim Schlittenfahren

Viel Spaß beim Schlittenfahren hatten acht Jugendliche der Jugendfeuerwehr Schlüchtern mit Jugendfeuerwehrwart Thomas Junk und Stellvertreter Michael Kreß, sowie Jugendbetreuerin Sabrina Strott, als man am Samstag, 16. Januar an einer Schlittenfahrt mit Flutlicht in Wallroth teilnahm.

schlittenfahrt-16-01-2010

Neuer Jugendgruppenausschuss gewählt

Viel Neues gibt es bei der Jugendfeuerwehr Breitenbach: eine neue Führung, neue Mitglieder, eine Kooperation mit der Nachbarwehr Wallroth und jetzt auch noch ein neuer Gruppenausschuss. Dies wurde in der Hauptversammlung des Wehrnachwuchses deutlich.

Stoll ist Ehrenmitglied

Zu den verdienstvollsten Mitgliedern der Feuerwehr Breitenbach gehört Helmut Stoll.

Langjährige Mitglieder geehrt

Große Anerkennung erhielt der neue Jugendwart Tobias Christ in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Breitenbach für seinen ersten Jahresbericht. Er stellte eine beeindruckende Bilanz der Jugendarbeit vor.

Neujahrsempfang Feuerwehr-Unterverband

„Der flächendeckende Brandschutz ist in der Bergwinkelregion sichergestellt“. Dies betonte Steinaus Bürgermeister Walter Strauch (SPD) beim Neujahrsempfang des Feuerwehr-Unterverbandes Schlüchtern. Die traditionelle Veranstaltung fand erstmals im neuen Steinauer Feuerwehrstützpunkt statt.

Auszeichnung „Jugendlöschmeister des Jahres“

Besondere Leistungen werden bei der Jugendfeuerwehr Breitenbach mit der Auszeichnung zum „Jugendlöschmeister des Jahres“ belohnt.

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Breitenbach

Viel vor hat die Feuerwehr Breitenbach in diesem Jahr. Anlässlich ihres 85jährigen Bestehens richtet die Wehr den Schlüchterner Stadtfeuerwehrtag in der Zeit vom 28. bis 30. Mai aus, in Verbindung mit der Jugendfeuerwehr-Stadtmeisterschaft und zusätzlich dem Unterverbandsentscheid.

Jugendforum soll kreisweit ins Leben gerufen werden

Jugendfeuerwehren werden gebraucht – um die Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern und das Prinzip der ehrenamtlichen Sicherstellung des flächendeckenden Brandschutzes aufrechtzuerhalten.

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Hohenzell

„Wir haben Vertrauen in unsere Feuerwehren. Sie stehen für die Sicherheit der Bevölkerung“. Dies sagte Bürgermeister Falko Fritzsch in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hohenzell.

Traditionelle Sammlung ausgedienter Weihnachtsbäume - Hutzelfeuer am 06.03.2010

Wie es in Niederzell seit Jahren Tradition ist, wurden auch dieses Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume durch die Jugendfeuerwehr mit der Unterstützung der Einsatzabteilung eingesammelt.

Tipps der Feuerwehren für sicheres Silvester

Der Deutsche Feuerwehrverband gibt folgende acht Tipps für eine möglichst sichere Silvesterfeier:
• Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
• Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.

• Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Neuerdings gilt dieses Verbot auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser. Beachten Sie örtliche Regelungen!

• Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.

• Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Hierbei kann es zu schwersten Verletzungen kommen!

• Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.

• Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.

• Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112. Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe.

Feuerwerk

Niederzeller Wehrhaus wird umgebaut

Noch relativ neu ist das Feuerwehrhaus in Niederzell. Dennoch entspricht das Gebäude nicht mehr den Erfordernissen und wird deshalb umgebaut, wofür 90.000 Euro im städtischen Haushalt Schlüchterns eingestellt sind.

Bürgermeister gibt Bekenntnis zum Erhalt aller Stadtteilfeuerwehren

„Mit mir ist eine Reduzierung der Feuerwehren nicht zu machen“. Bürgermeister Falko Fritzsch gab in einer unter Leitung von Stadtbrandinspektor Helmut Zinkand stehenden Dienstversammlung aller Feuerwehrverantwortlicher der Stadt Schlüchtern im Gemeinschaftshaus in Breitenbach ein klares Bekenntnis zum Erhalt aller Stadteilwehren.

Jugendfeuerwehr Schlüchtern und Jugendrotkreuz gemeinsam bei Förstina Sprudel

Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr und des Jugendrotkreuzes aus Schlüchtern haben in der vergangenen Woche an einer Besichtigung bei Förstina Sprudel in Eichenzell-Lütter teilgenommen. Interessant war es zu hören wie diese Firma aufgebaut und jahrzehntelang geführt wurde und heute noch wird. Dabei ist es dem Team von Förstina Sprudel besonders wichtig, dass die Bewohner der näheren Umgebung mit den Getränken versorgt werden.